Wolters GmbH
Deutsch   English   Français   Español   Impressum | Downloads

Historie

Erstes Firmengelände der C.&H. Wolters

2. März 1921

Die Brüder Carl und Hans Wolters gründen die Firma C. & H. Wolters. Sie produzieren Muttern durch Kalt- und Warmfertigung


bis 1939

stetige Weiterentwicklung und Ausbau der Produktion


ab 1945

Das im Zweiten Weltkrieg maßgeblich zerstörte Werk von C. & H. Wolters wird wiederaufgebaut und die Produktion wiederaufgenommen


1947

Das Unternehmen spaltet sich: Carl Wolters verfolgt weiterhin die Mutternproduktion durch Warmfertigung, sein Bruder gründet die Hans Wolters KG, welche sich auf Kaltumformung spezialisiert

 

Hans Wolters KG


In den folgenden Jahren

wächst das Unternehmen stetig, der Vertrieb weitet sich auch auf die Branche der Automobilindustrie und deren Zulieferer aus


1967

Richard Wolters übernimmt als Komplementär den Familienbetrieb


ab 1970er

Expansion durch Handelsbeziehungen, insbesondere durch Import von Produkten fernöstlicher Unternehmen


1977

Betriebsaufspaltung in Wolters Verwaltung GmbH & Co., Hans Wolters GmbH & Co. Mutternfabrik und Wolters GmbH als Vertriebsfirma ins In- und Ausland


1983

Das erste Hochregallager begünstigt den Wachstum des Imports

 

1994

Zertifizierung gemäß DIN EN ISO 9002

 

1995

Anschluss an das Fernwärmenetz der Fernwärme Gütersloh GmbH


 Alte Mutternproduktion

Alte Gewindeschneidautomaten

 

1997

Einstellen der eigenen Mutternpressung, die Gewindeschneiderei bleibt in Betrieb

 

2001

Installation der wahrscheinlich größten Mutter der Welt

 

2003

Auszeichnung als "Ökoprofit-Betrieb Gütersloh";

Weiterentwicklung des Quality Management Systems und Zertifizierung gemäß DIN EN ISO 9001

 

2006

Aufbau der Produktion  von Sicherungsvollmetallmuttern